• Gutstrasse 53, 8055 Zürich, Schweiz
  • Mon - Frei: 09:00 - 18:00

Wurzelspitzenresektion

Nach einer Wurzelbehandlung doch noch schmerzen?

Nach einer Wurzelbehandlung, die leider nicht zum gewünschten Erfolg geführt hat, leiden Sie immer noch an Schmerzen und weisen denn noch eine Zahnentzündung auf? Kann eine Wurzelspitzenresektion eine mögliche Behandlungsoption sein. Durch diese Methode kann es uns gelingen, Ihren Zahn zu erhalten. Diese Option kann auch bei Abszessen (abgekapselte Eiteransammlungen) oder Zystenbildungen an den Wurzelspitzen zum Erfolg verhelfen. Die Behandlung von Wurzelspitzenentzündungen ist für den Erhalt des Kiefers unbedingt notwendig und sollte so früh wie möglich durchgeführt werden.

Wurzelspitzenentzündungen werden im Vorfeld durch genaue Röntgenaufnahmen abgeklärt und ermöglichen eine genaue Planung des oralchirurgischen Eingriffs. Die Entfernung der Wurzelspitze unterscheidet sich im Rahmen dieser chirurgisch standardisierten Maßnahme durch den direkten Zugang  zur Zahnwurzel des betroffenen Zahnes. Im Rahmen des Eingriffs wird das entzündete Gewebe im Bereich der Wurzelspitze entfernt und die Wurzelspitze selbst um etwa 3 mm gekürzt. Durch den direkten (retrograden) Verschluss des Wurzelkanals kann neue Knochensubstanz gebildet werde