• Gutstrasse 53, 8055 Zürich, Schweiz
  • Mon - Frei: 09:00 - 18:00

Filler- Hyaluronsäure

Wir geben Ihnen Ihr gewünschtes Volumen.

 
Was ist Hyaluronsäure und wie wirkt es?

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil des menschlichen Körpers. Der Wirkstoff kommt in vielen Gewebearten vor und ist hauptsächlich in Haut, Gelenken und Muskeln etc. vorhanden. Die Hyaluronsäure verleiht der Haut Volumen und Elastizität und gibt ihr, jugendliche Spannkraft. Die geniale Fähigkeit, Wasser im Gewebe zu binden, ist die Eigenschaft, die wir für die ästhetische Medizin brauchen.

Der Hyaluronsäure-Gehalt der Haut sinkt mit zunehmendem Alter, was bedeutet, er bleibt nicht ein Leben lang gleich. Natürliche Alterungsprozesse bewirken einen kontinuierlichen Abbau der Wirkstoffe  Hyaluronsäure und Kollagen. Dieser Rückgang beginnt bereits ab dem 25. Lebensjahr und schreitet dann unaufhaltsam fort. Um das 60. Lebensjahr herum sind nur noch 10 Prozent der ursprünglichen Menge an Hyaluronsäure im Körper vorhanden. Das hinterlässt deutlich sichtbare Spuren in unserem Gesicht. Bindegewebe und Haut verlieren an Volumen und erschlaffen, die Gesichtsstrukturen sinken ab und es entstehen Falten.

Hyaluronsäure wirkt bei der Faltenbekämpfung auf zweifache Weise. Die Falten werden durch das Volumen der Hyaluronsäure aufgefüllt. Dieser Effekt ist direkt nach der Behandlung sichtbar. Eine weitere Wirkung ist, durch ihre biologische Funktion, Wasser zu binden. Die injizierte Hyaluronsäure sorgt dafür, dass nach und nach mehr Feuchtigkeit im Gewebe gebunden wird. Was zu einem Volumenaufbau führt, der sich in strafferer, glatterer Haut zeigt. Der Wirkstoff stimuliert das Gewebewachstum und fördert die Bildung von Kollagen. Beides trägt zu einer dauerhaften ästhetischen Verbesserung der Haut bei.

Weniger geeignet für eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure sind dagegen aktive Falten wie die Mimik-Falten, die durch direkte Muskelkontraktion entstehen. Zur Beseitigung dieser Falten ist eine Behandlung mit Botox wesentlich effektiver.

Behandlungsverfahren

Hyaluronsäure-Injektionen sind eine nicht-chirurgische Behandlung. Es gibt verschiedene Hyaluronsäure, für geeigneten Regionen, die wir individuell aussuchen.

Vor der Behandlung wird ein persönliches Beratungsgespräch vereinbart. Es soll mit Ihnen zusammen angeschaut werden, welche Region betroffen ist und was Ihre Wünsche sind. Vor der Unterspritzung wird eine lokale Betäubung gemacht, sei es mit einer Anästhesie oder mittels eines Oberflächenanästhetikums bei der gewünschten Zone. Die Behandlung ist zwar schmerzarm, macht sie jedoch aber angenehmer. Der Ablauf variiert je nach Art der Falte und der gewünschten Zone. Auch je nach Behandlungsziel wird in die tiefere oder oberflächliche Hautschicht injiziert, was abhängig vom gewünschten Ergebnis ist. Je nach Konsistenz und Menge des Filler-Materials kommt eine sehr feine Nadel oder sogar eine stumpfe Kanüle zum Einsatz. Es kann sein, dass kleine Hämatome und/ oder kleine Schwellungen auftreten können, die injizierte Zone sollte deshalb danach gekühlt werden. Das Gute an dieser Behandlung ist, Sie sind sofort wieder Gesellschaft tauglich. Nach 2 Wochen werden wir bei einem Kontrolltermin feststellen, ob wir ein schönes, gleichmässiges Ergebnis erzielt haben.

Behandlungsbereiche

  • Lippen
  • Wangen
  • Jawline
  • Augenringe
  • Nase
  • Nasolabialfalte
  • Marionettenfalten
  • Nachbehandlung von der Botoxbehandlung
 
Wirkung

Das Ergebnis ist sofort sichtbar. Wird sich aber in den nächsten 2-3 Wochen zur effektiven Wirkung entfalten. Hyaluronsäure ist temporär wirksam und wird über die Niere nach und nach wieder abgebaut. Somit schwindet nach einiger Zeit auch das Ergebnis. Wie schnell oder langsam Hyaluronsäure vom Organismus abgebaut wird, hängt von mehreren Faktoren ab und ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Dadurch variiert auch die Haltbarkeit der Ergebnisse. Der Durchschnittswert liegt bei 6 bis 12 Monaten, in manchen Fällen hält der Effekt auch ein Jahr oder länger an.