• Gutstrasse 53, 8055 Zürich, Schweiz
  • Mon - Frei: 09:00 - 17:00
Amalgamentfernung

Die Amalgamentfernung

Eine Amalgamfüllung ist eine Art von zahnärztlicher Füllung, die traditionell für die Behandlung von Karies verwendet wird. Sie besteht aus einer Mischung von Metallen, darunter Quecksilber, Silber, Zinn, Kupfer und manchmal auch Zink. Das resultierende Material ist eine haltbare, gut formbare und relativ preisgünstige Substanz, die zur Wiederherstellung der Zähne und ihrer Form verwendet wird.

Amalgamfüllungen haben aufgrund ihrer Haltbarkeit, Beständigkeit gegen Kauen und ihrer Herstellung lange Zeit als Option in der Zahnmedizin gedient. Allerdings haben sich in den letzten Jahren Bedenken hinsichtlich der Zersetzung des Quecksilbergehalts in Amalgamfüllungen ergeben. Obwohl der Quecksilberanteil in einer Amalgamfüllung als stabil gilt, gibt es Menschen, die Bedenken hinsichtlich möglicher Auswirkungen auf die Gesundheit haben und sich deshalb für alternative Füllungsmaterialien entscheiden.

Es ist wichtig anzumerken, dass Amalgamfüllungen in einigen Ländern nach wie vor von Zahnärzten verwendet werden. Die Amalgamentfernung ist jedoch zunehmend ein wichtiges Thema in der Zahnmedizin geworden und gewinnt immer mehr an Bedeutung. In unserer Praxis Belle Dent in Zürich Wiedikon verwenden wir kein Amalagam mehr.

In diesem Blogbeitrag werfen wir einen genauen Blick auf den Ablauf der Amalgamentfernung, die Behandlung selbst, die Gründe für die Durchführung sowie die Vor- und Nachteile dieses Verfahrens.

Ablauf der Amalgamentfernung

Die Amalgamentfernung erfordert in der Regel einen sorgfältigen und gut geplanten Ablauf. In unserer Praxis in Zürich-Wiedikon sehen die Schritte folgendermassen aus, die normalerweise bei einer Amalgamentfernung durchgeführt werden:

1. Konsultation: Zunächst einmal erfolgt eine ausführliche Beratung mit einem von unseren Zahnärzten. Wir werden auf Ihre individuellen Bedenken und Wünsche aufmerksam eingehen. Unsere Zahnärzte werden Ihren allgemeinen Gesundheitszustand bewerten und möglicherweise zusätzliche Untersuchungen anordnen, um sicherzustellen, dass die Amalgamentfernung sicher durchgeführt werden kann.

2. Vorbereitung: Vor der eigentlichen Behandlung wird alles genau und sorgfältig vorbereitet. Dass wir Ihnen den notwendigen Schutz gewährleisten können, bei der Entfernung Ihrer Amalgamfüllung, sind diverse Vorrichtungen nötig. Dies beinhaltet oft das Abdecken von Lippen und Zahnfleisch, um Sie vor dem Quecksilber zu schützen. Dazu verwenden wir Spezialsauger, wobei Ihre Amalgamfüllung direkt in ein Amalgamabscheider wandert. Dieser Amalgamabscheider wird danach von einer speziell dafür autorisierten Firma abgeholt und fachgemäss entsorgt.

3. Isolierung: Ausserdem wird immer wenn möglich ein sogenannter Kofferdam angebracht; Der Kofferdam ist ein dünnes, flexibles Gummituch, das während zahnärztlichen Behandlungen verwendet wird, um den zu behandelnden Zahn oder die Zähne vom Rest der Mundhöhle abzutrennen. Er wird häufig bei der Amalgamentfernung, Wurzelkanalbehandlungen, der Anbringung von Füllungen oder Veneers sowie bei bestimmten chirurgischen Eingriffen eingesetzt.

Der Kofferdam wird vor der Behandlung über den Zahn oder die Zähne gespannt und mit Klammern oder Klammerzangen an den benachbarten Zähnen befestigt. Dadurch entsteht eine Art „Gummischutz“, der den isolierten Bereich trocken und frei von Speichel, Blut oder anderen Kontaminationen hält. In der Fachsprache ist die Rede auch von einer absoluten Trockenlegung. Der Kofferdam bildet eine physische Barriere, die es unseren Zahnärzten ermöglicht, präzise und effizient zu arbeiten, ohne dass Fremdstoffe in den Behandlungsbereich gelangen. Dabei kann sichergestellt werden, dass vor allem keine Amalgamreste verschluckt werden.

Amalgamentfernung

Die Behandlung

1 Lokal Anästhesie: Je nachdem wo sich Ihre Amalgamfüllung befindet und wie gross diese ist, kann auf eigenen Wunsch eine örtliche Betäuben gemacht werden. Dadurch können Sie sich während der gesamten Behandlung entspannen und spüren nichts.

2. Entfernung des Amalgams: Das Amalgam wird vorsichtig aus Ihrem Zahn entfernen. Dabei werden spezielle Techniken angewendet, um das Quecksilber möglichst geringfügig freizusetzen. Dies kann den Einsatz von Schutzkleidung, Spezialinstrumenten und Hochleistungssaugern beinhalten.

3. Reinigung und Sanierung: Nachdem das Amalgam entfernt wurde, wird der Zahn gründlich gereinigt. Sind alle Amalgamreste entfernt und der Zahn ist sauber und auch kariesfrei kann er wieder restauriert werden. In unserer Praxis Belle Dent verwenden wir als Ersatz eine Kompositfüllung oder es wird für Sie eine Keramikfüllung (In- oder Onlay) angefertigt. Die Relevanz hierbei ist wieder Ort, Grösse und Ihre Wünsche auf die wir eingehen.

4. Direkte Belastung: Nach der durchgeführten Behandlung sind Ihre Zähne direkt wieder funktionsfähig, sprich Sie können direkt wieder essen und trinken.

Wieso ist es also wichtig die Amalgamfüllungen zu entfernen?

Hierfür gehen wir von zwei Ausgangspunkten aus:

– Ästhetische Gründe: Viele Menschen entscheiden sich für die Amalgamentfernung, um ihre Zähne zu verschönern. Amalgamfüllungen sind silberfarben und können bei bestimmten Personen zu Selbstbewusstseinsproblemen führen.

Amalgamtätowierung auch als Amalgamverfärbung oder Amalgamtattoo bekannt, ist eine Verfärbung des Zahnfleisches, die durch das Eindringen von Amalgampartikeln in das umliegende Gewebe entsteht.

Eine Amalgamtätowierung tritt normalerweise auf, wenn Amalgamfüllungen im Mund vorhanden sind und sich in kleine Partikel davon im Zahnfleischgewebe ablagern. Dies kann durch verschiedene Faktoren wie Zahnfleischentzündungen, parodontale Erkrankungen oder Traumata im Mundbereich begünstigt werden.

Die Verfärbung manifestiert sich als dunkelgraue oder bläulich-schwarze Flecken oder Linien auf dem Zahnfleisch, oft in der Nähe von Zähnen mit Amalgamfüllungen. In einigen Fällen kann die Verfärbung auch durch den Kontakt mit anderen Metallen wie Silber- oder Goldlegierungen verursacht werden.

Obwohl eine Amalgamtätowierung in der Regel keine Schmerzen oder Symptome verursacht, kann sie aus ästhetischer Sicht störend sein. In den meisten Fällen ist eine Amalgamtätowierung harmlos und erfordert keine spezifische Behandlung. Bei Bedarf kann jedoch eine kosmetische Korrektur in Erwägung gezogen werden, um die Verfärbung zu reduzieren oder zu entfernen.

Es ist wichtig anzumerken, dass Amalgamtätowierungen von anderen Erkrankungen oder Verfärbungen des Zahnfleisches unterschieden werden sollten. Bei jeglichen Veränderungen oder Unregelmässigkeiten im Mundbereich ist es ratsam, uns zu kontaktieren, für eine genaue Diagnose.

– Gesundheitsbedenken: Einige Menschen machen sich Sorgen über das Vorhandensein von Quecksilber in ihrem Mund und die möglichen Auswirkungen auf ihre Gesundheit. Die Entfernung von Amalgamentfernung kann dazu beitragen, diese Bedenken zu vermindern.

Vor- und Nachteile der Amalgamentfernung

Wie bei jedem medizinischen Verfahren gibt es auch bei der Amalgamentfernung Vor- und Nachteile zu berücksichtigen:
Vorteile:

  • Ästhetische Verbesserung
  • Reduzierung der Exposition gegenüber Quecksilber
  • Linderung von möglichen gesundheitlichen Bedenken

Nachteile:

  • Die Amalgamentfernung kann eine aufwändige Behandlung sein
  • Eine möglicherweise intakte Füllung wird ausgetauscht

Fazit

Die Amalgamentfernung ist ein Verfahren, das sowohl ästhetische als auch gesundheitliche Vorteile bieten kann. Es ist jedoch wichtig, dass Sie von unseren qualifizierten Zahnärzten durchgeführt wird, die die erforderlichen Vorkehrungen treffen, um die Quecksilberexposition zu minimieren. Vor Ihrer Entscheidung zur Amalgamentfernung sollten die individuellen Bedenken und Risiken mit unserem Team ausführlich besprochen werden.

Haben Sie auch noch Amalgamfüllungen? Dann zögern Sie nicht und vereinbaren Sie jetzt noch einen Termin zur Beratung oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie!


Mehr lesen